Philipp Oswald - ein Vorbild für die Jugend

Mit sechs Jahren spielte Philipp (Jg. 1986) die ersten Bälle beim Club. Er lernte und trainierte unter der Anleitung der Trainer Engljähringer, Rogulski und Spousta und errang schon früh erste Erfolge als Bezirks- und Jugendlandesmeister. Mit 15 Jahren wurde er in den A-Leistungskader des VTV und in den A-Kader des ÖTV aufgenommen. Als Jugendspieler gewann er unter anderem das ITF-Turnier in Dubai. In Eguden (Türkei)  erreichte er das Finale und in Kairo das Halbfinale. 2003 wurde er erstmals Landesmeister in der allgemeinen Klasse.

Nach der Matura am Sportgymnasium Dornbirn wurde er in das Heeresleistungszentrum in der Südstadt (Wien) aufgenommen. Sein Jugendtennis endete mit dem 1. Jänner 2005. Anfangs ohne Ranking musste er sich bei Futures in Europa und Übersee mühsam durch die Qualifikationen kämpfen. Er siegte beim Future in Kramsach. Bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften 2006 in Neusiedl gewann er  mit Martin Fischer den Doppelbewerb und stand im Einzel im Finale. 2007 gewann er den Staatsmeistertitel in der Halle und im Doppel im Freien. 2007 und 2008 siegte er beim ESV-Hallenturnier und gewann damit den Karl-Graf-Wanderpokal.

Philipp Oswald verfügt mit seiner sportlichen Einstellung und seinen idealen Körpermaßen (2 m und 92 kg) über sehr gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Profikarriere. Er hat einen sehr starken Aufschlag und eine schnelle Vorhand. Auf seinem Weg an die Tennisspitze hält er momentan bei einem Ranking von 396 im Einzel und von 265 im Doppel. Beim ATP-Turnier 2008 in Pörtschach stand er im Doppelbewerb im Halbfinale.

Erfolgreiche Sportler wie er sind als Leitbilder für Schüler und Jugendliche im Club bedeutsam, sie können begeistern und  Nachwuchsspieler zu intensivem Training motivieren. Es ist darüber hinaus für alle Mitglieder sehr beeindruckend, leistungsstarke Spieler wie ihn beim Training im Club zu beobachten.

sponsored by


TC-ESV Feldkirch  |  Beim Levner Weiher 3a  |  6800 Feldkirch  |  +43.5522.75775  |  tennis@.tc-esv.at
ateliermerz.